Bildung

 

Nur, wer sich bildet, kann berufliche Zusammenhänge und sich selbst besser verstehen. Von meinem Angebot profitieren besonders Menschen, die u.a. in helfenden Berufen arbeiten, wie z.B. Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Pädagogen/innen, Polizisten/innen und Feuerwehrleute.

Mitunter erleben sie in ihrem Arbeitsalltag belastende Situationen.

Darüber sollten sie reden.

Vorankommen mit Wissen

Klagen sie nicht, dass sich nichts verändert; seien sie selbst die Veränderung! „Wie der Flügelschlag eines einzelnen Schmetterlings“, der andere und anderes in Bewegung bringt, multipliziert sich auch Wissen und Wandel. Und darum stelle ich mich in Theorie und Praxis großzügig auf und habe das Zeit- und Meinungsgeschehen im Blick.


Im psychiatrischen Arbeitsfeld müssen sich eine neurobiologische und sozialpsychiatrische Haltung nicht ausschließen, sondern ganz im Gegenteil: sinnvoll ergänzen.


Ich führe Fallsupervision mit von psychischen Beeinträchtigungen betroffenen Menschen in Anlehnung an den „offenen Dialog“ nach Yrjö Alanen, Tom Andersen und Jaakko Seikkula (die bedürfnisangepasste Behandlung und die Netzwerkorientierung unter systemischen Gesichtspunkten) durch.


Ferner unterstütze ich Teams in der Arbeit mit der trialogisch sozialpsychiatrischen Ausrichtung, die die Hauptakteure psychischer Erkrankungen gleichberechtigt im Gespräch miteinander vereint. Dieses sind die „Symptomträger“, die Angehörigen und die professionell Tätigen.


Hier passt der Satz: Wir müssen miteinander sprechen und nicht über einander – transparent, eindeutig und validierend!


„Eigentlich“ ziemlich nachvollziehbar, nicht wahr?


Ich biete:


  • Einzel- oder Gruppencoaching
  • Bedarfsorientierte Seminare und Workshops zu allen Themen der psychiatrischen Arbeit, besonders von Traumafolgestörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Bindungsstörungen, frühen strukturellen Störungen, Psychosen, "Kinder psychisch kranker Eltern," uvm.
  • Fallsupervision
  • Pro-Aktives Personaltraining vor Ort – da, wo Sie es benötigen
  • Durchführung des Therapiemanuals „Sicherheit finden“ nach Lisa M. Najavits



Ich bin bundesweit im Einsatz und freue mich über Ihre Anfragen. Kontaktieren Sie mich gerne per Email oder Telefon, ich freue mich über neue Aufgaben und Herausforderungen.


Claudia Chodzinski

Dipl.- Soz.Päd. - Soziotherapeutin

 

Lilli-Friedemann-Ring 9, 30177 Hannover

 

E-Mail: cchodzinski@googlemail.com

Mobil: 0176/24661537

 

Freunde im Geiste und im WWW


Unterwegs.Chor

www.uchor.de


Maria Brinkop Fotografie

www.fotobrinkop.de


Anja Weiss

Graphic Recording - Grafik Design - Illustration

https://anja-weiss.com/